Dr.
Edzard A.
Schmidt-Jortzig

Gründergeist für Lüneburg

Zukunftsfähige Infrastruktur - Weltbeste Bildung - Starker ländlicher Raum

Über mich


Familienvater mit fünf Kindern, Gründer einer erfolgreichen Anwaltssozietät, bodenständig und seit über 30 Jahren als FDP-Mitglied politisch engagiert

Kurzlebenslauf

Nach dem Abitur in Kiel zog es mich als Praktikant und Marinesoldat zunächst "in die weite Welt". Nach dem Jura-Studium in Bonn, Lausanne, Berlin, Stellenbosch und Hamburg fing ich vor 18 Jahren als Rechtsanwalt in einer internationalen Großkanzlei an und arbeitete dort in Frankfurt, New York und Hamburg. 2007 gründete ich mit zwei Partnern die Sozietät SJPP. Seitdem wohne ich mit meiner Familie auch wieder in meiner Geburtstadt Lüneburg.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Um Deutschland zukunftsfähig zu machen, müssen wir mit Mut die Chancen ergreifen - in einem geeinten Europa, weltoffen und sicher!

Bildung

Für die bestmögliche Bildung für jeden durch Erhöhung der Ausgaben insbesondere in die digitale Bildung und die Festlegung einheitlicher Bildungsstandards.

Starker ländlicher Raum

Für eine Stärkung des ländlichen Raumes durch eine moderne innovative Land- und Forstwirtschaft und eine nachhaltige Rohstoffproduktion

Soziale Marktwirtschaft

Für eine starke Wirtschaft durch konsequenten Bürokratieabbau bei Gesetzen und Verwaltung und die Förderung von Gründerkultur, Wachstum und Investitionen

Innen und Recht

Für ein sicheres Zusammenleben durch mehr Personal und eine moderne Ausstattung bei Polizei und Verfassungsschutz - für ein modernes Einwanderungsrecht, das für klare Anforderungen bei der Integration sorgt und zwischen politisch Verfolgten, Bürgerkriegsflüchtlingen und der Zuwanderung von qualifizierten Menschen unterscheidet.

Infrastruktur

Für eine zukunftsfähige Infrastruktur durch mehr Investitionen in die Verkehrswege, wie z.B. für den Bau der A 39 und das Schiffshebewerk in Scharnebeck, und die Schaffung eines flächendeckenden Glasfasernetzes.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Das Wahlkampfteam trifft sich morgen zur finalen Abstimmung des Konzeptes; parallel laufen die ersten Veranstaltungen - noch 96 Tage bis zur Wahl...

Beschluss: Politik neu denken – auf Innovation kommt es an

Christian Lindner u.a. zur Münchner Sicherheitskonferenz, Europa und dem aktuellen Beschluss des Präsidiums "Politik neu denken – auf Innovation kommt es an"

Sollte die SPD-Basis Nein zur GroKo sagen – würde die FDP eine Minderheitsregierung von CDU/ CSU (Christlich-Soziale Union) unterstützen. Das würde von Sachfrage zu Sachfrage neu entschieden. Beim Abbau von Bürokratie und der Entlastung der Bürger, bei der Beschleunigung der Digitalisierung, einem modernen Einwanderungsrecht oder Bildungsreformen. "Nur leider habe ich von der Union in diesen Fragen nur wenige Positionen in Erinnerung. Ich bin mir daher sicher, dass es gar nicht viel abzustimmen gäbe, denn eine Minderheitsregierung würde nur wenige Monate andauern", so Christian Lindner. #NeueGeneration

Wenn die GroKo scheitert, wären Neuwahlen die sauberste Lösung
Dazu käme es vermutlich erst nach den Landtagswahlen in Hessen und Bayern, weil die Union den Sog der Bundespolitik fürchten müsste.
(liberale.de)

Mein politischer Werdegang


Demokratie lebt vom Engagement der Bürger - und politische Arbeit macht mir großen Spaß! So habe ich mich zur Bundestags-Kandidatur entschlossen.

  • 1986

    Eintritt in Julis und FDP

    Mein Interesse an politischen Fragestellungen wurde schon früh geweckt - und nach kurzer Orientierung landete ich schnell bei FDP und Julis
  • 1986

    stv. Kreisvorsitzender Julis Kiel

    Schnell wurde ich stv. Juli-Kreisvors. und blieb es bis zum Abi. Dann stand mit Studium, Beruf und Familiengründung erst einmal anderes an.
  • 2011

    stv. Vorsitzender Stadtverband Lüneburg

    Erst in Lüneburg wurde ich wieder stärker politisch aktiv und übernahm nach der Kommunalwahl 2011 auch Verantwortung, zunächst im OV.
  • 2012

    Landtagskandidat

    Nach einem engagierten Wahlkampf, der viel Spaß gemacht hat, holte ich im Januar 2013 mit über 9% ein gutes Ergebnis für die FDP.
  • 2016

    Kreisvorsitzender in Lüneburg

    Seit 2016 bin ich FDP-Kreisvorsitzender - nach der Kommunalwahl im September konnten wir die Zahl unserer Mandatsträger stark erhöhen
  • 2016

    Bundestagskandidat

    Im November wurde ich zum Direktkandidaten für den WK 37 Lüchow-Dannenberg - Lüneburg gewählt, auf der Landesliste bin ich auf Platz 9.

In Kontakt bleiben


c/o FDP Lüneburg
Marie-Curie-Straße 12
21337 Lüneburg
Tel.: +49 (4131) 927 96 50
Fax.: +49 (4131) 40 76 00
Email: kontakt@fdp-lueneburg.de

Anschrift

c/o FDP Lüneburg, Marie-Curie-Str. 12
21337 Lüneburg
Deutschland

Telefon
+49 (4131) 927 96 50
E-Mail
kontakt@fdp-lueneburg.de